Shunt- PWM oder MPPT Laderegler

Welcher Laderegler ist denn nun der Richtige für meine Wohnmobil Solaranlage?

Es gibt 2 verschiedene Solarladeregler Typen

  • Shunt- oder auch PWM (Puls Weiten Modulation) Laderegler
  • MPPT (Maximum Power Point Tracking) Solarregler

Arbeitsweise von Shunt oder PWR Laderegler

Shunt Laderegler arbeiten nach dem Prinzip eines Lichtschalters. Wenn Spannung vom Solarmodul erzeugt wird, wird dieser in Ladespannung umgewandelt. An guten Shunt-Ladereglern können verschiedene Ladekennlinien für den jeweiligen verwendeten Batterietyp eingestellt werden. Liefert das Solarmodul eine höhere Spannung, als die voreingestellte Ladekennlinie an die Batterie abgeben soll, wird der Überschuss über z.B. Dioden verbraucht, daher eignen sich Shunt- und PWR-Laderegler besonders gut in 12V oder 24 Volt Solaranlagen. Beim Einsatz von PWR oder Shunt-Ladereglern macht es daher wenig Sinn Solarmodule mit höheren Modulspannungen als einzusetzen.

Ganz anders ist die Arbeitsweise von MPPT Solarladereglern

MPPT Laderegler passen das Ladeverhalten auf den optimalen Leistungspunkt des Solarmoduls an und bringen dadurch bis zu 30% mehr Ertrag gegenüber einem PWM Laderegler.
Ein weiterer Vorteil von MPPT Solarreglern ist, dass Solarmodule mit hohen Leerlaufspannungen in einem 12 Volt System, wie in den meisten Reisemobilen, Wohnwagen und Booten, verwendet werden können.
Hohe Modulspannungen haben auch noch den Vorteil, dass Kabelquerschnitte geringer gehalten werden können. Überlegenswert ist daher auch die Reihenschaltung der Solarmodule. Die Gefahr der Minderleistung durch Verschattung ist bei einem Wohnmobil viel geringer als meist propagiert wird. Genauso wie man sich seinen Stellplatz nach der fernseh Empfangbarkeit auswählt, ist es ein Leichtes auf übermäßig verschattete Plätze zu achten, wobei auch noch bei Teilabschattung in den meisten fällen Ladespannung generiert wird. Der Vorteil von höheren Modulströmen ist, dass sie viel früher mit ihrer Ladedung beginnen und diese erst viel später einstellen als herkömmliche Solarmodule mit normalen 18 Volt Spannung.

Ein Argument, das Hersteller von PWR Ladereglern oft gegenüber den MPPT Ladereglern vortragen ist, dass MPPT Technik bei hohen Modultemperaturen kaum Vorteile gegenüber PWM Reglern aufweisen. Das ist schon richtig aber in der kühleren Jahreszeit, Frühjahr, Herbst und im Winter, in der Strom im Wohnmobil am wichtigsten ist, da spielt er seine volle Leistungsfähigkeit aus und belohnt mit messbaren Mehrerträgen.

Als Fazit möchte ich zusammenfassen:

PWM Laderegler sind dann geeignete Laderegler wenn das Campingfahrzeug Hauptsächlich in den Sommermonaten bewegt wird und Solarmodule für 12 Volt Solaranalagen verbaut werden.

MPPT Laderegler sind dann besonders empfehlenswert wenn das Reisefahrzeug ganzjährig bewegt wird und jedes Ampere Strom zählt.

Bei den Anschaffungskosten sind beide Laderegler-Typen recht nah beisammen, der Aufpreis für den MPPT Laderegler ist deutlich im zweistelligen Bereich.
In unserem Shop bieten wir preiswerte vollständige Solar-Sets mit MPPT oder Shunt- PWR Technik an.
In unserer Werkstatt rüsten wir von PWR auf MPPT Laderegler um, gerne auch im Beisein des Wohnmobil Eigners.

MPPT Laderegler für Wohnmobile

MPPT Laderegler für Wohnmobile

Ein interessanter und informativer Link zu den verschiedenen Solarmodultypen finden sie hier. Vergessen sie nicht, dass eine gute Solaranlage ein Zusammenspiel aus den einzelnen Faktoren darstellt.

Facebookmail

Schreibe einen Kommentar